Bandkeramik

Bandkeramiker
5600 - 5100 v. Chr.

Die Linearbandkeramische Kultur ist die älteste bäuerliche Kultur im Neolithikum in Europa, nach der charakteristischen Verzierung ihrer Gefäße in Bandmustern benannt. Die Verzierungen bestehen hauptsächlich aus Parallelbändern mit Ritzverzierungen, die in den noch weichen Ton rund um das Gefäß geritzt, gestochen und gerillt wurden.

 

 

 

Untere Hälfte eines mit parallelen Linien verzierten bandkeramischen Tongefäßes
Fundort: Büdingen
19.3.2/3

 

 

 

 

 

 

Ein geglättetes Paar Eberzähne
mit jeweils zwei Durchbohrungen, getragen als Schmuck für Körper oder Kleidung. Die Zähne stammen von einem Hausschwein.
Fundort: Echzell, Im Preulen
16.1.9/1