Stolpersteine in Büdingen, Düdelsheim und Eckartshausen

Das Projekt „Stolpersteine“

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Bürgersteig einlässt. Inzwischen liegen sie in 1265 Kommunen Deutschlands und in einundzwanzig Ländern Europas (Stand Sept.2019). Das 1992 gestartete Projekt ist mit fast 70.000 Steinen mittlerweile das größte dezentrale Mahnmal der Welt.
‚Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist‘, zitiert Gunter Demnig den Talmud. Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben:
HIER WOHNTE...
Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.

Im Dezember 2007 wurde von der Büdinger Stadtverordnetenversammlung zum Gedenken an die Opfer die Verlegung von Stolpersteinen in unserer Stadt beschlossen. Die einzige Gegenstimme kam vom NPD-Vertreter.
Verlegungen fanden 2008, 2009, 2010 und 2011 statt. Die meisten Steine liegen in der Alt- und Neustadt, aber auch in Düdelsheim und Eckartshausen. Insgesamt wurden bislang 63 Steine vor den damaligen Wohnsitzen der Opfer gesetzt. Grundlage für die Auswahl war das Buch „Zur Geschichte und Kultur der Juden in Büdingen“ von Willi Luh, Ehrenvorsitzenden des Büdinger Geschichtsvereins.

 

Gunter Demnig beim Verlegen der Stolpersteine 2010   

Karte der Stolpersteine, Synagogen und jüdischen Friedhöfe in Büdingen

 

Stolpersteine in Büdingen

Altstadt 4
MAX SALOMON JG. 1887 FLUCHT 1935 USA ÜBERLEBT
BERTA SALOMON GEB. MAYER JG. 1893 FLUCHT 1935 USA ÜBERLEBT
IRMGARD SALOMON JG. 1920 FLUCHT 1935 USA ÜBERLEBT
LOTHAR SALOMON JG. 1921 FLUCHT 1935 USA ÜBERLEBT
MARGOT SALOMON JG. 1926 FLUCHT 1935 USA ÜBERLEBT

Altstadt 8
ABRAHAM MÜNZ JG. 1865 FLUCHT 1938 SÜDAFRIKA ÜBERLEBT
KLARA MÜNZ GEB. KATZ JG. 1874 FLUCHT 1938 SÜDAFRIKA ÜBERLEBT
FRITZ ’FRIEDRICH’ LEVI JG. 1895 FLUCHT 1935 SÜDAFRIKA ÜBERLEBT
SELMA LEVI GEB. MÜNZ JG. 1897 FLUCHT 1935 SÜDAFRIKA ÜBERLEBT
ERIKA LEVI JG. 1924 FLUCHT 1935 SÜDAFRIKA ÜBERLEBT

Altstadt 13
MAX ROSENTHAL JG. 1900 FLUCHT 1937 USA ÜBERLEBT
BERTHA ROSENTHAL GEB. RINDSBERG JG. 1900 FLUCHT 1937 USA ÜBERLEBT
HANS LEOPOLD ROSENTHAL JG. 1937 FLUCHT 1937 USA ÜBERLEBT
WILLI HEINRICH ROSENTHAL JG. 1903 FLUCHT 1937 USA ÜBERLEBT

Bahnhofstraße 16
GRETE KAUFMANN JG. 1927 DEPORTIERT 1942 AUSCHWITZ ERMORDET
GÜNTER KAUFMANN JG. 1922 DEPORTIERT 1944 AUSCHWITZ ERMORDET
KARL KAUFMANN JG. 1893 DEPORTIERT 1944 AUSCHWITZ ERMORDET
KLARA KAUFMANN GEB. DIEBACH JG. 1895 DEPORTIERT 1944 AUSCHWITZ ERMORDET

Bahnhofstraße 20
ABRAHAM SICHEL JG. 1866 DEPORTIERT 1942 TOT IN THERESIENSTADT
BETTY ’ROSA’ SICHEL JG. 1862 ???
PAUL SICHEL JG. 1908 DEPORTIERT 1942 AUSCHWITZ ERMORDET

Erbsengasse 26
AMALIE SCHIFF GEB. OPPENHEIMER JG. 1861 DEPORTIERT 1942 TOT IN THERESIENSTADT
SIMON MAY JG. 1885 DEPORTIERT 1942 LODZ ERMORDET
PAULA MAY GEB. SCHIFF JG. 1889 DEPORTIERT 1942 LODZ ERMORDET

Marktplatz 6
MOSES NUSSBAUM JG. 1891 GEDEMÜTIGT/ENTRECHTET FLUCHT IN DEN TOD 9.5.1942
ERNA NUSSBAUM GEB. SICHEL JG. 1891 DEPORTIERT 1942 MINSK ERMORDET
WALTER NUSSBAUM JG. 1923 DEPORTIERT 1942 MINSK ERMORDET

Marktplatz 8
DANIEL BORNHEIM JG. 1887 FLUCHT 1935 ARGENTINIEN ÜBERLEBT
LINA BORNHEIM GEB. STRAUSS JG. 1893 FLUCHT 1935 ARGENTINIEN ÜBERLEBT
HILDEGARD ROSENBERG GEB. BORNHEIM JG. 1920 FLUCHT 1935 ARGENTINIEN ÜBERLEBT
RUTH BORNHEIM JG. 1924 FLUCHT 1935 ARGENTINIEN ÜBERLEBT
LISELOTTE STEINBERG GEB. BORNHEIM JG. 1922 FLUCHT 1935 ARGENTINIEN ÜBERLEBT
THERESE SICHEL JG. 1868 HEIMATORT 1935 VERLASSEN ???

Marktplatz 9
ADOLF GOLDSCHMIDT JG. 1882 DEPORTIERT 1942 MINSK ERMORDET
HEDWIG GOLDSCHMIDT GEB. LAHNSTEIN JG. 1892 DEPORTIERT 1942 MINSK ERMORDET
GERTRUD GOLDSCHMIDT JG. 1921 DEPORTIERT 1942 MINSK ERMORDET
INGE GOLDSCHMIDT JG. 1926 DEPORTIERT 1942 MINSK ERMORDET

Müllergasse 2
REGINE STERN GEB. OPPENHEIMER JG. 1889 DEPORTIERT 1941 MINSK ERMORDET
BETTI STERN JG. 1921 DEPORTIERT 1941 MINSK ERMORDET

Neustadt 4
SIMON WEIL JG. 1855 DEPORTIERT 1942 THERESIENSTADT ???

Obergasse 4
ABRAHAM ROSENBERG JG. 1888 DEPORTIERT 1944 AUSCHWITZ ERMORDET
MARTHA ROSENBERG GEB. OPPENHEIMER JG. 1891 DEPORTIERT 1944 AUSCHWITZ ERMORDET
KURT ROSENBERG JG. 1931 DEPORTIERT 1944 AUSCHWITZ ERMORDET
JACOB ROSENBERG JG. 1872 DEPORTIERT 1942 THERESIENSTADT ERMORDET
ROSALIE ROSENBERG JG. 1863 DEPORTIERT 1942 THERESIENSTADT ERMORDET

Obergasse 8
BERTA GOLDSTEIN GEB. SCHIFF JG. 1890 DEPORTIERT 1942 SOBIBOR

Obergasse 32
LIESEL WETTERHAHN GEB. KULP JG. 1911 DEPORTIERT 1942 ???

Schlossgasse 9
GUSTAV HIRSCHMANN JG. 1875 GEDEMÜTIGT /ENTRECHTET FLUCHT IN DEN TOD 15.12.1938

 

Stolpersteine in Düdelsheim

Am Weinberg 14
RUDOLF MAY JG. 1889DEPORTIERT 1942 ERMORDET 27.2.1942 LODZ
SELMA MAY GEB. HESS JG. 1885 DEPORTIERT 19.10.1941 ERMORDET IN LODZ
ILSE MAY JG. 1922 DEPORTIERT 19.10.1941 ERMORDET IN LODZ
ROSEL MAY JG. 1926 DEPORTIERT 1941 ERMORDET IN AUSCHWITZ

Am Weinberg 25
JULIUS HESS II. JG. 1887 DEPORTIERT 1941 ERMORDET IN AUSCHWITZ
EMMA HESS GEB. LÖB JG. 1896 DEPORTIERT ERMORDET IN AUSCHWITZ

Hauptstraße 4
SOPHIE HESS GEB. HAMBURGER JG. 1869 DEPORTIERT 1941 TOT 7.1.1943 IN THERESIENSTADT
SIEGFRIED HESS II. JG. 1907 DEPORTIERT 1941 ERMORDET IN TRAWNIKI

Hauptstraße 16
JULIUS HESS I. JG. 1878 DEPORTIERT 1942 ERMORDET IN MAJDANEK
ROSA HESS GEB. BLUMENFELD JG. 1883 DEPORTIERT 1942 ERMORDET IN MAJDANEK
ERNST ISAAK HESS JG. 1920 DEPORTIERT 1942 MAJDANEK ERMORDET 24.6.1942

 

Stolpersteine in Eckartshausen

Burggasse 4
HERMANN KÖSTRICH JG. 1890 FLUCHT 1938 USA ÜBERLEBT
CLARA KÖSTRICH GEB. ADLER JG. 1892 FLUCHT 1938 USA ÜBERLEBT
ILSE NASSAUER GEB. KÖSTRICH JG. 1921 FLUCHT 1938 USA ÜBERLEBT
SIGURD KÖSTRICH JG. 1925 FLUCHT 1938 USA ÜBERLEBT